Projektvorstellung English Tunes

Über Ihre Unterstützung bei der Aufnahme dieser CD würden wir uns sehr freuen! Dafür nehmen wir sehr gerne projektbezogene Überweisungen auf unser Konto entgegen und führen Sie auf Wunsch gerne als Unterstützer im CD-Booklet auf.


Stückepatenschaft

Mit einem Betrag ab 50 Euro können Sie eine Patenschaft auf ein Stück ihrer Wahl übernehmen und erhalten unmittelbar nach Erscheinen der CD ein kostenloses Exemplar.


CD-Paket

Ab einer Unterstützung von 100 Euro erhalten Sie exklusiv 3 CDs vor dem offiziellen Erscheinen und werden auf Wunsch gerne im Booklet als Unterstützer*in genannt. Das ist besonders geeignet, wenn Sie zu Ostern 2020 (Erscheinungsdatum) gerne Musik verschenken möchten.


Privatkonzert

Für Beträge ab 600€ treten wir gerne bei einem Anlass Ihrer Wahl auf. Ganz egal, ob Geburtstag, Taufe, Hochzeit oder einfach so. Selbstverständlich bekommen sie auch ein kostenfreies Exemplar der CD nach der Erscheinung.


Melden Sie sich gerne bei uns, um den Termin und das Programm abzustimmen.

Danke für Ihre Unterstützung!

Ansprechpartner bei Interesse

Philip Schäfer

philip.schaefer@varietas-canti.de


Bankverbindung
Varietas Canti GbR

Betreff: CD2019
IBAN: DE06 6044 0073 0736 6222 00
BIC: COBADEFXXX


Vorläufige Tracklist English Tunes

Aufnahme

Zöllner Studio Dresden

https://www.zs-dd.de/


Titel

Komponist

Now is the month of maying

Thomas Morley (1557-1602)

Come again, sweet love

John Dowland (1563-1626)

Too much I once lamented

Thomas Tomkins (1572-1656)

Quam pulchra es

John Dunstable (1390-1453)

Two folksongs

John Rutter (*1945)

Thou didst delight my eyes

Gerald Finzi (1901-1956)

Hear the voice and prayer

Thomas Tallis (1505-1585)

I have been young 

William Byrd (1538-1623)

If ye love me

Thomas Tallis (1505-1585)

The day you gave us, lord

Charles Wood (1866-1926)

Magnificat & Nunc dimittis in E 

Clement Cotterill (1839-1904)

The long day closes

Arthur Sullivan (1842-1900)

Now winter comes slowly

Henry Purcell  (1659-1695)

In freezing winternight

Benjamin Britten   (1913-1976)

The Vagabound

Ralph Vaughan Williams (1872-1958)

The Winter is gone

CD-Beschreibung

Anhand ausgewählter Werke der englischen Vokalmusik führt die CD auf einer musikalischen Reise durch das Kalenderjahr.


Das Frühjahr beginnt mit Thomas Morleys „Now is the month of Maying“ und steht ganz im Zeichen der englischen Madrigalmusik aus der Renaissance. Das „Quam pulchra es“ von John Dunstable setzt durch die lateinische Sprache und die mittelalterliche Klangwelt hier bewusst einen bereichernden Kontrapunkt.


Der Sommer führt mit Werken von John Rutter und Gerald Finzi in die Epoche des 20. Jahrhunderts. Es entsteht ein Kontrast, der die Entwicklung und Vielfältigkeit der englischen Vokalmusik widerspiegelt. In Rutters Folksongs wird das Gesangsensemble außerdem von Klavier und Holzbläsern begleitet, was das Programm um eine weitere Klangfarbe bereichert.


An der Schwelle zum Herbst wird der Zuhörer eingeladen, einen anglikanischen Evensong  mitzuverfolgen. Diese typische Gottesdienstform der anglikanischen Kirche, wird unter der Woche am frühen Abend gefeiert: ihre musikalischen Bestandteile Hymn, Psalm, New Testament Canticle, Magnificat/Nunc dimittis und Anthem werden mit Kompositionen von Thomas Tallis, William Byrd und Charles Wood in der festgelegten liturgischen Reihenfolge wiedergegeben.


Zum Ende des Jahreskreises kommen im winterlichen Themenblock mit Henry Purcell, Ralph Vaughan Williams und Benjamin Britten drei bedeutende englische Komponisten aus Barock, Romantik und Moderne zu Gehör. Williams romantische Komposition „The Winter is gone“ lässt als Abschluss nach der kalten Jahreszeit wieder auf den Frühling hoffen. In der letzten Strophe dieses kunstvoll vertonten Volksliedes krönt der Liebende seine Geliebte zur Königin des Maies und so schließt sich der Kreis zum Eingangs erklungenen „Now is the month of maying“ Thomas Morleys.


© Varietas Canti GbR.  All Rights Reserved.